Haarentfernung bei Frauen am Po

Die Intimhaare wachsen bei vielen Frauen auch bis an den Po und sind beispielsweise in der Poritze sichtbar. Viele Frauen schämen sich der schwarzen Härchen und fühlen sich dadurch im Bett verunsichert. Es gibt jedoch zahlreiche Methoden, wie man diese Behaarung schnell und zuverlässig loswerden kann.

Rasur zum Entfernen der Pohaare

Haarentfernung Po
Quelle: pixabay.com

Eine einfache und schnelle Methode, um die Haare im Pobereich zu beseitigen, ist eine Rasur. Besonders Frauen, die sich auch im Bereich der Vulva rasieren, können dabei einfach auch die Haare am Po mit entfernen. Man sollte dabei jedoch vorsichtig vorgehen, da die Haut um den After empfindlich ist und bei der Rasur nicht verletzt werden sollte, um Entzündungen zu vermeiden. Am besten rasiert man sich nach einem warmen Bad, da sich die Härchen besser aufrichten und weicher sind. Auch der Einsatz einer Rasiercreme ist empfehlenswert. Nach der Rasur kann man eine pflegende und beruhigende Creme auftragen, um Rasierpickel zu vermeiden.

Haarentfernung mit Wachs

Die Rasur hat einen erheblichen Nachteil. Zwar wird die Haut gleich nach der Rasur schön glatt, doch beginnen die Härchen sehr schnell, wieder nachzuwachsen. Daher muss man häufig rasieren, wenn man den Po konstant haarlos halten möchte. Entfernt man die Haare mit Wachs, so werden sie nicht wie der Rasur an den Wurzeln abgeschnitten, sondern samt der Haarwurzel entfernt. So dauert es Monate, bis die Haare nachwachsen. Diese Methode können Sie zwar auch zu Hause anwenden, doch gestaltet es sich leichter, dazu zur Kosmetikerin zu gehen. Zu Hause bereitet man den Wachs nach Packungsbeilage zu und trägt ihn auf die zu enthaarenden Stellen auf. Nach der Auskühlungszeit muss die Schicht dann schnell und ohne zu Zögern abgezogen werden. Die Härchen befinden sich in dem erstarrten Wachs und werden einfach mit angezogen. Nach der Anwendung sollten Sie eine kühlende Creme auftragen, die Irritierungen und Pickel vermeidet.

Elektro-Epilation beim Dermatologen

Die Elektro- oder Nadelepilation kann nur beim Hautarzt durchgeführt werden und eignet sich hauptsächlich für Frauen mit feinen, hellen Härchen. Dabei wird über eine feine Nadel ein Stromimpuls in das Haarfollikel geschickt, das dabei zerstört wird. Daher ist die Methode dauerhaft. Es wachsen keine Haare mehr nach. Doch können bei einer Behandlung nur relativ wenige Haare entfernt werden. Oft ist mehr als eine Anwendung nötig. Auch kann es zu Rötungen, Schwellungen und Krustenbildung kommen. Diese Begleiterscheinungen heilen jedoch schnell wieder ab. Diese Behandlung kann, je nach der Anzahl der benötigten Behandlungen, recht kostspielig sein.

Haarentfernung mit Laser

Eine Laser Behandlung kann das Problem der Haare am Po ebenfalls langfristig lösen. Dabei sorgen gezielte Lichtimpulse dafür, dass die einzelnen Haarfollikel zerstört werden. Auch diese Behandlung kann man beim Dermatologen durchführen lassen und muss dafür ebenfalls mit hohen Kosten rechnen. Rötungen und Schwellungen können ebenso auftreten, wie bei der Nadel Epilation. Es werden heute auch Laser für zu Hause angeboten, mit denen man sich selbst behandeln kann. Diese sind jedoch bei weitem nicht so effektiv, wie die Geräte, die beim Hautarzt zum Einsatz kommen. Daher muss man auch damit rechnen, dass man die Behandlung etwa einmal im Monat wiederholen muss.