Die Intimhaare wachsen bei vielen Frauen auch bis an den Po und sind beispielsweise in der Poritze sichtbar. Viele Frauen schämen sich der schwarzen Härchen und fühlen sich dadurch im Bett verunsichert. Es gibt jedoch zahlreiche Methoden, wie man diese Behaarung schnell und zuverlässig loswerden kann.

Rasur zum Entfernen der Pohaare

Haarentfernung Po

Quelle: pixabay.com

Eine einfache und schnelle Methode, um die Haare im Pobereich zu beseitigen, ist eine Rasur. Besonders Frauen, die sich auch im Bereich der Vulva rasieren, können dabei einfach auch die Haare am Po mit entfernen. Man sollte dabei jedoch vorsichtig vorgehen, da die Haut um den After empfindlich ist und bei der Rasur nicht verletzt werden sollte, um Entzündungen zu vermeiden. Am besten rasiert man sich nach einem warmen Bad, da sich die Härchen besser aufrichten und weicher sind. Auch der Einsatz einer Rasiercreme ist empfehlenswert. Nach der Rasur kann man eine pflegende und beruhigende Creme auftragen, um Rasierpickel zu vermeiden.

Haarentfernung mit Wachs

Die Rasur hat einen erheblichen Nachteil. Zwar wird die Haut gleich nach der Rasur schön glatt, doch beginnen die Härchen sehr schnell, wieder nachzuwachsen. Daher muss man häufig rasieren, wenn man den Po konstant haarlos halten möchte. Entfernt man die Haare mit Wachs, so werden sie nicht wie der Rasur an den Wurzeln abgeschnitten, sondern samt der Haarwurzel entfernt. So dauert es Monate, bis die Haare nachwachsen. Diese Methode können Sie zwar auch zu Hause anwenden, doch gestaltet es sich leichter, dazu zur Kosmetikerin zu gehen. Zu Hause bereitet man den Wachs nach Packungsbeilage zu und trägt ihn auf die zu enthaarenden Stellen auf. Nach der Auskühlungszeit muss die Schicht dann schnell und ohne zu Zögern abgezogen werden. Die Härchen befinden sich in dem erstarrten Wachs und werden einfach mit angezogen. Nach der Anwendung sollten Sie eine kühlende Creme auftragen, die Irritierungen und Pickel vermeidet.

Elektro-Epilation beim Dermatologen

Die Elektro- oder Nadelepilation kann nur beim Hautarzt durchgeführt werden und eignet sich hauptsächlich für Frauen mit feinen, hellen Härchen. Dabei wird über eine feine Nadel ein Stromimpuls in das Haarfollikel geschickt, das dabei zerstört wird. Daher ist die Methode dauerhaft. Es wachsen keine Haare mehr nach. Doch können bei einer Behandlung nur relativ wenige Haare entfernt werden. Oft ist mehr als eine Anwendung nötig. Auch kann es zu Rötungen, Schwellungen und Krustenbildung kommen. Diese Begleiterscheinungen heilen jedoch schnell wieder ab. Diese Behandlung kann, je nach der Anzahl der benötigten Behandlungen, recht kostspielig sein.

Haarentfernung mit Laser

Eine Laser Behandlung kann das Problem der Haare am Po ebenfalls langfristig lösen. Dabei sorgen gezielte Lichtimpulse dafür, dass die einzelnen Haarfollikel zerstört werden. Auch diese Behandlung kann man beim Dermatologen durchführen lassen und muss dafür ebenfalls mit hohen Kosten rechnen. Rötungen und Schwellungen können ebenso auftreten, wie bei der Nadel Epilation. Es werden heute auch Laser für zu Hause angeboten, mit denen man sich selbst behandeln kann. Diese sind jedoch bei weitem nicht so effektiv, wie die Geräte, die beim Hautarzt zum Einsatz kommen. Daher muss man auch damit rechnen, dass man die Behandlung etwa einmal im Monat wiederholen muss.

Frauen sind immer eitel und wenn sie Haare im Gesicht haben, dann kann es sogar noch schwieriger werden, diesen Umstand einfach hinzunehmen. Das muss aber niemand tun. Denn heute gibt es so viele Methoden, um Haare im Gesicht zu entfernen. Zunächst jedoch geht es darum, welche Haare man überhaupt entfernen sollte und wo es aufhört noch schön zu sein.

Augenbrauen

Haarentfernung Gesicht

Quelle: pixabay.com

Die Augenbrauen haben eine wichtige Funktion. Treibt ein Mensch Sport, verhindern die Augenbrauen, dass der Schweiß in die Augen eindringt. So viel wollen wir hier an dieser Stelle gleich betonen. Immer mehr Frauen aber können sich mit den Augenbrauen, die sie haben, nicht anfreunden und entfernen diese immer wieder. Dann werden sie beispielsweise rasiert oder gezupft und dann fehlt die wichtige Funktion. Hier wollen wir aber gewiss nicht einreden, denn jede Frau kann selbst entscheiden, ob sie sich von ihren Augenbrauen trennt. Sie kann sie aber auch auf eine schöne Form zupfen lassen. Diese Form kann man ganz einfach selbst bestimmen. Heute ist genau das im Trend und es wird sich als gute Möglichkeit erweisen, endlich einen neuen Typen zu bekommen.

Frauenbart oder Damenbart

Neben der typischen Rasur gibt es noch eine weitere Möglichkeit ungeliebte Haare los zu werden. Es gibt auch die Möglichkeit ein Waxing im Gesicht durchführen zu lassen. Das sollten Sie professionell durchführen lassen, um die Haltbarkeit zu maximieren. Es kann einige Wochen dauern, bis die Haare wieder nachgewachsen sind. Besonders die Damen, die dunkle Haare über der Oberlippe haben, entfernen diese recht oft. Aber man kann sie auch verstecken, indem man einfach ein Bleaching wagt. Dabei werden die Haare quasi gefärbt und so unkenntlich gemacht. Sie werden unsichtbar und können an Ort und Stelle verbleiben. Die Gesichtshaare an sich haben wichtige Funktionen und sollten nach Möglichkeit erhalten bleiben. Besonders wenn es um den Damenbart geht, sind aber viele Frauen sehr eitel und wollen ihn so schnell wie möglich los werden. Andere stehen zu diesem Makel und wissen auch, dass es nicht schön aussieht. Diesen Frauen ist viel Respekt auszusprechen.

Haarentfernung im Gesicht einer Frau

Man sollte nicht komplett eine Rasur durchführen. Besonders Frauen in den Wechseljahren kämpfen immer wieder mit einer zunehmenden Gesichtsbehaarung und wollen diese auch los werden. Leider kommt es auch häufig vor, dass diese Haare dann dunkler werden. Wichtig ist, dass man sich auch bei Bedarf von einer Fachperson beraten lässt. Den Rasierer sollte man immer nur als letzte Alternative ansetzen. Man kann sich auch über Infrarotbehandlungen informieren oder Laserbehandlungen. Damit kann man die Haare auf Dauer los werden und man muss sich nicht ständig rasieren. Je öfter man sich rasiert, umso mehr Zeit muss man auch dafür aufwenden. Welche Frau will sich schon täglich neben ihren Mann stellen und das Gesicht rasieren. Das ist mit Sicherheit nicht förderlich für eine Beziehung. Aus diesem Grund sollte man sich über Alternativen informieren und so vielleicht heimlich vorgehen.

Es gibt heute so gute Möglichkeiten, Haare im Gesicht für immer los zu werden. Besonders Frauen leiden darunter, weil es eben nicht normal ist. Aber man kann sich auch beraten lassen und das sollte man auch tun!

Männer und Frauen unterscheiden sich nicht nur, was das Geschlecht angeht. Sie müssen ihre Geschlechtsteile auch unterschiedlich pflegen. Während Frauen nicht viel zu tun haben, um ihre Geschlechtsteile sauber zu halten, weil man sagen kann, dass diese quasi eine Selbstreinigungsfunktion haben und eine gewisse Flora erhalten werden muss, sollten Männer wirklich alles daran setzen sich gut zu pflegen. Tun Männer das nicht, dann entstehen unangenehme Gerüche, die Frauen vertreiben können. Also wird es mehr als erheblich sein, genau zu wissen, wie man sich zu pflegen hat. Zunächst einmal kann man alles unter der Dusche erledigen. Geht ein Mann lieber in die Badewanne, dann ist das natürlich ebenfalls möglich und auch denkbar.

Was ist wichtig bei der Intimpflege?

Intimpflege Mann

Quelle: pixabay.com

Männer sollten sich ein mildes Duschgel besorgen, um die Intimpflege zu vervollständigen. Wichtig dabei ist, die Vorhaut etwas zurück zu ziehen. Dabei spielt es aber eine große Rolle nicht zu sehr zu ziehen, um Verletzungen vorzubeugen. Dann kann rund um die Eichel etwas genauer gereinigt werden. Die Eichel sollte selbst auch gut gereinigt werden. Auf Cremes sollte man verzichten an dieser Stelle. Geht ein Mann täglich duschen oder Baden, sollte er auch täglich an die Intimpflege denken. Natürlich dürfen Männer sich auch rasieren. Sie können aber selbst handhaben, wie genau sie das tun. Gut ist allerdings das Rasieren oder Trimmen. Wer Angst vor dem Juckreiz hat, der durch das Rasieren entsteht, kann auch einfach die Haare mit einem Trimmer kürzen. So wird der Juckreiz nicht ganz so schlimm. Für das Rasieren kann man ein Gel oder einen Schaum benutzen um die Haare etwas einzuweichen. Ansonsten kann man vorgehen, wie bei einer Nassrasur im Gesicht.

Waschen ist wichtig

Leider wissen viele Männer schlicht und einfach nicht, dass sie sich untenrum pflegen müssen. Sie müssen ihren Penis nicht parfümieren. Tägliches Duschen ist ausreichend, um Frauen zu gefallen. Niemand möchte als Frau einen Mann haben, der riecht und so einen typischen Geruch hinterlässt. Wichtig ist aber auch, dass man weiß, welche Pflegemittel man verwenden kann. Für Männer ist es nicht wichtig, stark riechende Mittel zu nehmen. Männer sollten sich auf das wesentliche konzentrieren und sich selbst gut pflegen, wenn sie eine Frau damit beeindrucken wollen. So wird es sicher auch mit einem Flirt klappen und man kann eine Frau intim befriedigen.

Waschen ist das A und O

Beim Penis pflegen und waschen ist es wichtig, gründlich vorzugehen. Niemand möchte eine Pilzinfektion riskieren oder andere damit vielleicht sogar anstecken. Aus diesem Grund sollte gerade der Mann die Intimpflege nie einfach abtun. Natürlich ist die Intimpflege nicht aufwendig und man kann sie beim täglichen Duschen einfach so mit einbauen. Wer es gründlich mag, kann das auch ganz einfach erledigen. Es sind weder Seifen noch besondere Duschgele nötig, um sich gut zu pflegen. Somit kann man das auch einfach erledigen. Niemand muss heute mehr komisch riechen und sollte es richtig angehen.

Intimpflege spielt eine große Rolle, wenn ein Mann eine Frau kennen lernen möchte. Er sollte auf keinen Fall einfach damit umgehen. Dennoch ist es nicht zeitaufwendig die Intimpflege durchzuführen.

Eine Nagelpilzinfektion wird zunächst als ein kosmetisches Problem empfunden. Doch wird sie auch schnell zu einem medizinischen Problem, da die Infektion sich schnell auf die anderen Nägel ausbreiten auch Fußpilz verursachen kann. Die befallenen Nägel können mit der Zeit so dick werden, dass sie sich kaum schneiden lassen. Auch das Laufen in Schuhen kann schmerzhaft werden. Daher empfiehlt es sich, eine Nagelpilzinfektion so schnell wie möglich zu behandeln. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die sowohl eine innerliche als eine äußerliche Behandlung einschließen können. In jedem Falle sollten Sie bei der Behandlung Geduld aufbringen. Nagelpilz ist erst dann vollkommen geheilt, wenn der Nagel komplett gesund nachgewachsen ist. Bei Fußnägeln kann das bis zu einem Jahr dauern. Darum sollten Sie auch so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen.

Nagelpilz äußerlich behandeln

Nagelpilz bekämpfen

Quelle: pixabay.com

Zur äußerlichen Behandlung von Nagelpilz wird ein Nagellack angeboten, der auf den betroffenen Nagel aufgepinselt wird. Diese Behandlung hat nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn die Nagelwurzel noch nicht vom Pilz befallen ist. Man kann sich für wasserlöslichen oder wasserfesten Nagellack entscheiden. Die wasserfesten Produkte ähneln normalem Nagellack stark. Vor dem Auftragen sollte der Nagel jedoch angefeilt und aufgeraut werden, damit die Wirkstoffe in den Nagel eindringen und den Nagelpilz bekämpfen können. Die wasserlöslichen Produkte können meistens leichter in den Nagel eindringen, so dass man sie direkt auftragen kann. Solchen Nagellack können Sie rezeptfrei in der Apotheke erhalten. Diese Produkte sollten regelmäßig angewendet werden, bis der Nagelpilz abgeheilt ist. Neben dem Nagellack gibt es auch verschiedene Cremes, die auf die befallenen Nägel aufgetragen werden. Sie können sich in der Apotheke beraten lassen, welche Mittel am wirksamsten sind.

Innerliche Behandlung von Nagelpilz

Hat sich der Nagelpilz auch in der Wachstumszone des Nagelbetts angesiedelt, so ist die äußerliche Behandlung allein nicht mehr wirksam. In einem solchen Fall sollten Sie den Arzt aufsuchen. Er kann zusätzlich zu der äußerlichen Behandlung auch Tabletten verschreiben, die den Nagelpilz von innen bekämpfen. Dabei kommen Wirkstoffe Fluconazol zum Einsatz, die durch die Blutbahn bis zum Nagelbett vordringen. Wird eine äußerliche Behandlung mit einem solchen Mittel zur innerlichen Anwendung kombiniert, kann der Nagelpilz schneller geheilt werden.

Laser – ein neuer Ansatz gegen Nagelpilz

Heute kann man Nagelpilz beim Arzt auch mit Laser behandeln lassen. Dabei wird der Nagelpilz bekämpft, indem die befallenen Nagelschichten abgetragen werden, ohne dass dabei gesundes Gewebe beeinträchtigt wird. Eine solche Behandlung kann kostspielig sein und wird in der Regel nicht von der Kasse getragen.

Hausmittel gegen Nagelpilz

Es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln, die gegen Nagelpilz angewendet werden. Die meisten Betroffenen versuchen zunächst einen solchen Ansatz. Dazu werden Produkte wie Essig, Teebaumöl, Backpulver oder auch Zahnpasta benutzt. In Foren zum Thema kann man häufig über Erfolge mit einer solchen Behandlung nachlesen. Jedoch gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die den Erfolg einer solchen unter Beweis stellen könnten. Entscheidet man sich für eine solche Behandlung, so sollte man den Fortschritt sorgfältig beobachten. Erzielen Sie mit Hausmitteln keine Erfolge, so sollten Sie sich so schnell wie möglich für eine medizinische Behandlung entscheiden, um ein weiteres Ausbreiten der Pilzinfektion zu vermeiden.